Was Sie beim Haare färben beachten sollten

Wer sich bereits einmal beim Friseur die Haare färben ließ, der weiß, dass dies nicht ganz billig ist. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Leute, dass Haare färben einfach selbst in die Hand zu nehmen. Die Drogerien sind dabei eine große Hilfe, da es dort meist meterweise verschiedene Farben im Regal gibt. So kann man den eigenen Haaren schnell und ziemlich günstig zu neuem Glanz verleihen und etwas Abwechslung hinein bringen.

Das Problem hierbei ist allerdings, dass so eine Färbung im Alleingang schnell schief gehen kann. In diesem Artikel soll es deshalb darum gehen, wie man es sich problemlos die eigenen Haare färben kann, ohne das es zu einer Katastrophe kommt.

haare färben

Haarfärbemittel

Insbesondere in den letzten Jahren ging der Trend in Richtung der ökologischen Varianten bei Haarfärbemitteln. Man versucht weitestgehend ohne unnötige Chemikalien wie Konservierungsstoffen auszukommen und dafür mehr auf Naturprodukte zu setzen. Dies hat allerdings seinen Preis. Wer ein solches hochwertiges Öko-Produkt erwerben möchte, der ist schnell mal mit 20€ dabei. Die billigen, mit Chemikalien verseuchten Mittel kosten dagegen nur wenige Euro. Dies muss jeder für sich selbst entscheiden ob es für Ihn ausreicht. Denn vor allem wenn es um eine gute Grauabdeckung keht ist die Wahl des Haarfärbemittels eine wichtige Sache.

Ich persönlich habe früher gerne zu den billigen Mitteln gegriffen, jedoch zufrieden war ich nie. Das kann allerdings auch an meinen dünnen Haaren liegen, die innerhalb von wenigen Tagen auch die stärkste Färbung verlieren.

Vor der Färbung

Allergiker haben oft ein Problem, da sie nie wissen, wie sie auf ein neues Haarfärbemittel reagieren. Es empfiehlt sich deshalb, die Farbe auf eine Hautpartie aufzutragen und einige Zeit zu warten, wie die Haut reagiert. Sollte nichts Schlimmeres passieren, wie z.B. eine Rötung der Haut, kann man die Färbung mal ausprobieren.

Ist die Farbe einmal aufgetragen, bekleckert man gerne das eigene Gesicht damit. Wem dies schon mal passiert ist, der weiß, wie schwer man die Farbe wieder abbekommt.

Ein kleiner Tipp: Asche auf ein feuchtes Papier bringen und den Fleck einfach wegreiben.

Des Weiteren sollte man die Haare vor einer Färbung einige Zeit lang nicht waschen, da so der Säureschutzfilm um die Haare entfernt wird. Die Haare sind daraufhin den Chemikalien der Haarfärbemittel schutzlos ausgeliefert.

Man sollte außerdem die Zeiten, die auf der Verpackung stehen, wirklich genau einhalten. Es kann bei zu langer Anwendung zu Haarschädigungen kommen. Nachdem man die Restfarbe ausgespült hat, sollte man zu einer Abschlusskur greifen, die das strapazierte Haar wieder fit macht. Solche Kuren sind ebenfalls in der Drogerie zu finden.

Varikose bzw. Krampfadern Vorbeugung und Behandeln

Varikose oder auch Krampfadern genannt entstehen durch eine Bindegewebsschwäche und sind nicht nur ein Problem von Frauen, sie finden sich auch bei Männern. Innerhalb der Venen finden sich kleine Klappen, die einen Blutstau im unteren Teil der Beine verhindern sollen. Wird die Stützwirkung des Bindegewebes eingeschränkt, arbeiten auch die Venenklappen nicht mehr zuverlässig. Immer mehr Blut staut sich in den unteren Extremitäten und baut einen Druck auf.

Die Venen werden dadurch vergrößert und oberflächlich sichtbar. Es ist daher für jeden wichtig, frühzeitig Krampfadern vorbeugen zu können und eine Krampfadern Behandlung, bei ersten Anzeichen durchzuführen.

Varikose

Varikose vorbeugen und behandeln mit Varicobooster und Wechselduschen

Man kann erfolgreich Krampfadern vorbeugen, um eine ärztliche Behandlung zu vermeiden. Wer schon Krampfadern hat, sollte eine Varikose Behandlung durchführen. Dies geht mit am besten mit Cremes wie Varicobooster und zusätzlich mit warm / kalt  Wechselduschen und Stützstrumpfhosen. Durch die Creme wird die Durchblutung gefördert und das Gewebe gestärkt, so dass keine Besenreiser entstehen und bereits vorhandene gemildert werden. Zugleich werden die Veneninnenwände bei der Behandlung gestärkt und wieder elastischer.

Wechselduschen oder Wassertreten unterstützen diesen Effekt, durch den Wechsel von warmem und kaltem Wasser. Das Bindegewebe wird durch die Temperaturschwankungen trainiert und dadurch kann man erfolgreich Krampfadern vorbeugen.

Werden Krampfadern nicht frühzeitig behandelt, kann nach einigen Jahren nur noch eine chirurgische Maßnahme helfen. Eine schmerzfreie Behandlung mit einer Venensalbe wie Varicobooster oder anderen Varikosecremes ist der chirurgischen Behandlung jederzeit vorzuziehen. Denn eine operative Entfernung ist auch immer mit Risiken verbunden.

Durch die regelmäßige Anwendungen mit Cremes oder Venensalben, kann man erfolgreich Krampfadern vorbeugen und behandeln.

Varikose Bildung und Ursachen

Die Wahrscheinlichkeit Krampfadern zu bekommen, ist erblich, weil die Bindegewebsstruktur genetisch bestimmt ist. Wer bei seinen Eltern Krampfadern entdeckt, sollte daher frühzeitig handeln und bei sich selber Krampfadern vorbeugen. Damit kann man die später notwendige Krampfadern Behandlung verzögern und evtl. sogar vermeiden.

Besenreiser sind nicht nur ein kosmetisches Problem

Eine Krampfadern Behandlung ist nicht nur wegen der unschönen Optik notwendig, sondern auch aufgrund der Schmerzen, die diese verursachen können. Menschen, die unter Krampfadern leiden, klagen in den meisten Fällen über starke Schmerzen in den Beinen. Die körperliche Aktivität wird durch Krampfadern in den meisten Fällen eingeschränkt. Schwimmen gilt als Sport, der Krampfadern erfolgreich entgegenwirkt. Sind die Krampfadern erst einmal ausgeprägt vorhanden und offensichtlich erkennbar, leiden die meisten Erkrankten unter Schamgefühlen und wollen sich nicht mehr in öffentlichen Bädern, leicht bekleidet sehen lassen.

Umso wichtiger ist es, dass man frühzeitig versucht Varikose vorbeugen zu können und die Krampfadern Behandlung in einem frühen Stadium beginnt. Berufliche Tätigkeiten, mit langem Stehen und eintönigem Sitzen, fördern die Entstehung von Krampfadern. Wer solche Tätigkeiten täglich ausführen muss, sollte prophylaktisch Krampfadern vorbeugen. Das körperliche Wohlbefinden wird sich durch die Behandlung steigern und die “müden Beine” nach der Arbeit, werden nachlassen.

Vorbeugen ist besser als Nachsorgen

Krampfadern kann jeder bekommen, daher sollte man die Entwicklung dieser schmerzhaften Venenerkrankung nicht dem Zufall überlassen und schon früh das mögliche Entstehen unterbinden. Wer sich selber zu dieser Risikogruppe zählen kann, aufgrund genetischer Vorbelastungen oder beruflichem Einsatz, sollte nichts unversucht lassen. Krampfadern vorbeugen ist nicht unangenehm, eine Krampfadern Behandlung durch eine Operation ist wesentlich komplizierter und vor allen Dingen schmerzhaft.

Es zahlt sich immer aus, auf den eigenen Körper zu achten und diesen effektiv zu unterstützen. Die Anfänge der Varikose können Besenreißer sein, die ebenfalls durch Einblutungen ins Gewebe entstehen und durch eine Laserbehandlungen oder eine Venensalbe zu entfernen sind. Bei Besenreißer handelt es sich allerdings um kleinere Gefäße. Krampfadern bilden sich an den Beinvenen, die wesentlich dicker sind, daher entstehen auch viel intensivere Schmerzen. Besenreißer verursachen in den meisten Fällen überhaupt keine Schmerzen, sind aber optisch nicht erwünscht.

Krampfadern vorbeugen ist langfristig günstiger, als später eine teure Behandlung beim Arzt die eventuell nicht von der Krankenkasse bezahlt wird, wenn es sich nicht um ein gesundheitliches Problem handelt. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen haben im Laufe der Zeit ihren Leistungskatalog drastisch eingeschränkt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, beugt vor. Krampfadern vorbeugen muss nicht teuer sein, besonders, wenn es auf natürlichem Weg, mit natürlichen Wirkstoffen wie Varikosesalben oder Cremes geschieht. Man sollte es gar nicht so weit kommen lassen, eine Krampfadern Behandlung zu benötigen.

Wer sich entschlossen hat, Krampfadern vorbeugen zu wollen, kann sich auf glatte Beine, ohne Krampfadern freuen. So bleibt auch eine gesteigerte Aktivität im Alter erhalten, die sich positiv auf den gesamten Organismus ausbreitet. Mit einem optisch einwandfreien Körper, ohne Krampfadern, macht Sport im Alter wesentlich mehr Spaß. Man kann schwimmen gehen, die Sauna und den Gymnastikkurs besuchen, ohne ein Schamgefühl überwinden zu müssen. Schmerzende Beine bestimmen nur den Alltag anderer, man selber fühlt sich gesund und aktiv.

Krampfadern und Schwangerschaft

Gerade während einer Schwangerschaft sollte man Krampfadern vorbeugen. Man kann dann evtl. eine spätere Krampfadern Behandlung vermeiden. Damit der mütterliche Körper dem Baby während der Entwicklung genug Freiraum bieten kann, wird vom Körper ein Hormon ausgeschüttet, dass das mütterliche Bindegewebe weichmacht. Dieses Hormon macht keinen Unterschied in seiner Wirkung, ob es sich nun um Bindegewebe im Bauch- oder Beinbereich handelt.

Stützstrumpfhosen und anderen vorbeugende Maßnahmen wie das regelmäßige eincremen mit Varikosecremes sind in der Schwangerschaft besonders gefragt, um zum einem den Krampfadern vorbeugen zu können und zum anderen das Bindegewebe an den Beinen zu unterstützen.

Es sollte alles unternommen werden, um eine spätere operative Krampfadern Behandlung überflüssig werden zu lassen. So ist das Vorbeugung während der Schwangerschaft und danach von entscheidender Wichtigkeit. Sogar Gynäkologen sprechen Schwangere während der Vorsorgeuntersuchungen auf dieses Problem an. Vorbeugen ist immer besser als die Nachsorge.

Fettverbrennung einfach und ohne Hungern in den Alltag einbauen

Wer hat sie nicht: Freunde, die viel mehr essen, als man selbst, und trotzdem nicht dicker werden. Das hat nicht nur mit Veranlagung und Verzicht auf Ungesundes zu tun. Dem Körper kann bei der Verbrennung von Fett beachtlich geholfen werden.

Fettverbrennung durch Sport und Nahrungsergänzungsmittel

Fettverbrennung durch Sport und NahrungsergänzungsmittelJeder weiß, dass Sport bzw. viel Bewegung der Fettburner Nummer eins ist. Aber auch bestimmte Nahrungsergänzungsmittel wie Lumaar Wellfit oder andere Produkte  kurbeln den Stoffwechsel zusätzlich an und verhindern eine Fettanlagerung und Heißhungerattacken durch ein vermindertes Hungergefühl. Trennen Sie sich von alten Gewohnheiten, welche die Fettverbrennung behindern, und gewöhnen Sie sich stattdessen Methoden an, die sie in Bewegung setzen. Solche langfristigen Gewohnheitsumstellungen können ganz ohne Diät und Hungern die Pfunde purzeln lassen.

Oft ist die Fettverbrennung eine Frage der Gewürze

WürzeAuf welche Weise Sie Ihr Essen würzen, hat einen erheblichen Einfluss auf Ihre Fettverbrennung. Schon 10% der aufgenommenen Energie einer Mahlzeit wird sofort wieder durch die erforderlichen Verdauungsvorgänge verbraucht. Diesen Prozess merkt man daran, dass einem nach dem Essen warm wird, denn beim Energieverbrauch wird Wärme frei. Thermogenese nennt man das, und sie ist besonders hoch, wenn die Nahrung eiweißhaltig ist. Bei Fett und Zucker werden hingegen nur wenige Prozent Energiegehalt in Wärme umgewandelt. Scharfe Gewürze wie Chili, Pfeffer, Meerrettich und Ingwer gelten als Fettkiller, weil sie die Thermogenese zusätzlich antreiben.

Gewürze wie Zimt, Kardamom, Koriander und Kreuzkümmel lassen den Blutfettwert und Blutzuckerspiegel sinken, wodurch der Fettstoffwechsel in Schwung kommt und das Hungergefühl in Schach gehalten wird. Außerdem helfen Gewürze dabei, sich von herkömmlichen Würz- und Verfeinerungsmitteln wie Salz und Fett zu verabschieden. Besonders wichtig ist es, die Finger ganz von Fertigsoßen zu lassen: Sie enthalten nicht nur hohe Mengen an Fett und Zucker, sondern oft auch Geschmacksverstärker wie Glutamat, die den Appetit anregen und einen mehr essen lassen. Salatdressings sind ebenfalls Fertigsoßen, die nichts im Kühlschrank zu suchen haben. In hausgemachten Vinaigretten kann ein großer Anteil Öl durch Orangensaft ersetzt werden.

Fettkiller Kalzium

Fettkiller KalziumKalzium ist nicht nur wichtig für unsere Knochen. Der Mineralstoff ist auch für verschiedene Stoffwechselvorgänge in unserem Körper zuständig. Eine hohe Kalziumzufuhr aktiviert den Fettabbau und verringert die Fetteinlagerung. Trinken Sie viel kalziumhaltiges Mineralwasser und essen Sie grünes Gemüse, denn das ist besonders reich an Kalzium. Milchprodukte enthalten viel Kalzium, aber können auch sehr fettig sein. Buttermilch, Molke und Kefir sind fettarm und haben genauso viel Kalzium wie Milch. Besonders kalziumhaltig ist Käse, aber der ist oft auch eine wahre Kalorienbombe. Hartkäse wie Emmentaler, Chester und Bergkäse haben den höchsten Kalziumgehalt.

Was kurbelt die Fettverbrennung noch an?

Auch Jod ist ein Mineralstoff, das sich positiv auf die Fettverbrennung auswirkt. Er ist besonders in Meeresfisch und Algen enthalten. Sushi ist hier genau das Richtige und gar nicht schwer selbst zu machen!

Kaffee und grüner Tee regen den Stoffwechsel an. Am besten nach den Mahlzeiten trinken und auf das Glas Wein oder den Sherry verzichten: Alkohol legt nämlich die Fettverbrennung lahm, weil er zuerst abgebaut wird.

Grapefruit eignet sich gut als Nachtisch, denn die enthaltenen Bitterstoffe kurbeln die Verbrennung des Abendessens an.

Nach wie vor ist Sport der wichtigste Fettkiller. Aber auch schon ein Spaziergang an der frischen Luft wirkt: Der Körper verbraucht Energie durch die Anpassung an die veränderte Umgebungstemperatur.

Haarverlust – Mittel gegen Haarausfall und die richtige Pflege

Die Ursachen für Haarausfall können also vielfältig sein. Genauso viele mehr oder minder wirksame Haarwuchsmittel wurden erforscht, allesamt mit dem Ziel den Haarausfall zu stoppen. Im Folgenden soll es dabei weniger um Mittel gegen Haarausfall gehen, die nur vom Arzt verschrieben werden können. Vielmehr werden Möglichkeiten aufgezeigt, durch spezielle und natürliche Haarwuchsmittel wie Hair Vox und die richtige Haarpflege der Haarausfall verzögert oder sogar gestoppt werden kann.

Schutz und Pflege der Haare

In jedem Fall gilt es, sich selbst vor äußeren Faktoren wie extremer Sonneneinstrahlung zu schützen. Dadurch, dass Sonne dem Haar Feuchtigkeit entzieht und somit die Kopfhaut austrocknet, kann es im schlimmsten Fall zu Haarausfall kommen. Dies bekämpfen Sie mit speziellen Hautcremes mit hohem Lichtschutzfaktor.

Zudem sollten Sie auf eine ausgewogene Ernährung achten, die genügend Ballaststoffe und Vitamine enthält. Vitamin A, B, C und E sorgen dafür, dass das Haar gesund bleibt. Spezielle Shampoos mit Vitaminzusatz können helfen. Bei der Anwendung spezieller Shampoos sollte aber immer darauf geachtet werden, dass man nur kurz die Haare einschäumt und milde Haarpflegeprodukte nutzt. Übermäßiges Stylen mit ätzenden Produkten kann dem Haar nur schaden. Auch beim Trocknen der Haare muss jedem klar sein, dass übermäßiges Föhnen die Haare zerstört und nur kurzes Abrubbeln mit einem Handtuch die bessere Alternative ist.

Mittel gegen Haarausfall

Erst wenn dies alles nichts nutzt, sollten Sie mit der Verwendung von Hair Vox beginnen oder anderen Mitteln gegen Haarausfall wie Regain oder Fulfix, die auch Inhaltsstoffe wie Zinkgluconat enthalten. Zinkgluconat ist ein Wirkstoff der essentiell für die Haarwurzel ist. Es stärkt die Haare und stabilisiert die Wurzeln in der Kopfhaut und verhindert so das ausfallen der Haare. Somit ist Hair Vox ein natürliches und sehr wirksames Mittel gegen Haarausfall. Wenn Sie noch mehr Informationen benötigen, finden Sie hier einen ausführlichen Testbericht mit Erfahrungen zum Hair Vox Haarwuchsmittel und allem was Sie wissen müssen.

Ursache der Haarausfalls klären

Schlussendlich kann gesagt werden, dass zunächst immer die Ursache des Haarausfalls geklärt sein muss, um danach eine geeignete Form der Behandlung, durch bessere Pflege oder durch Haarwuchsmittel zu finden. Ein Besuch beim Hausarzt oder Dermatologen ist meist unausweichlich. Nur so können die geeigneten Mittel gefunden werden um das Haar wieder zu stärken und Haarausfall zu stoppen.

BellaVei und Hydroface – Der Antifaltencreme Vergleich

Antifaltencremes, wie BellaVei und Hydroface werden immer beliebter und immer mehr Kunden Vertrauen der Kosmetikindustrie um Falten zu bekämpfen. Denn mit dem Alter kommen auch die Falten und andere Hautunebenheiten. Bei einigen kommen Falten früher bei anderen später. Das hängt nicht nur mit unserer Veranlagung zusammen, sondern hat auch viel zu tun mit unserem Lebensstil. Wenig schlafen, viel Stress, Rauchen, Alkohol, Krankheiten und äußere Einflussfaktoren wie Schmutz, Abgase und freie Radikale tragen erheblich zur Faltenbildung bei.

bellavei-und-hydroface

BellaVei Antifaltencreme Set

BellaVei ist in den USA, Japan und Süd-Amerika ein sehr Bekanntes Antifaltencreme Set, welches Anfangs nur bei der Prominenz bekannt war und als Geheimnis gehütet wurde. Doch irgendwann ist auch der Ottonormalverbraucher auf Bella Vei aufmerksam geworden.
BellaVei ist eine Anti-Aging Set, welches aus vier Produkten besteht, die in Ihrer Kombination zu einem perfekten Mittel gegen Falten werden.
Bei uns ist eher noch unbekannt, doch genau wie bei Hydroface steigen die Verkaufszahlen und die positiven Kundenmeinungen von BellaVei von Monat zu Monat. Hier finden Sie einen ausführlichen Test zu BellaVei mit vielen weiteren nützlichen Informationen.

Hydroface Anti Aging System

Hydroface ist eine eher neue Antifaltencreme mit neuster Nanotechnologie und einem sehr hohem Anteil an Hyaluronsäure, was Sie zu einer sehr Effektiven und gut verträglichen Antifaltencreme macht. Seit ca. einem Jahr wird Hydroface bei uns immer beliebter und die Verkaufszahlen sowie die Anzahl von zufriedenen Kundinnen und Kunden steigen rasant an. Der Hersteller hat sich dazu entschlossen Hydroface als Set mit der Hydroface Intensive Eye Contour Cream für die Augenpartie und dem Hydroface Lift & Restore Peptide Cream für das Gesicht zu verkaufen. Auf dieser Seite finden Sie einen ausführlichen Hydroface Test.

Antifaltencremes

Noch vor etwa 10 Jahren war der einzige Weg um Falten loszuwerden, der Gang zum Chirurgen. Heutzutage gibt es durch die moderne Kosmetik Methoden ohne Operativeeingriffe.
Das Stichwort hier sind Antifaltencremes. Es gibt sie in unzähligen Varianten vom Drogerieprodukt bis hin zur teuren Spezialcremes.
Dabei werden viele sehr wirkungsvolle Stoffe in den heutigen Antifaltencremes eingesetzt. Einer dieser Stoffe ist die Körpereigene Hyaluronsäure, welche dafür sorgt, dass unsere Hautzellen mehr Wasser speichern und so die Haut elastisch und glatt bleibt.
Ein weiter sehr bekannter Stoff ist Kollagen, welcher sehr wichtig ist für den Aufbau von neuem Bindegewebe.
Dazu werden noch Vitamine und viele weitere Nährstoffe, die wichtig für unsere Haut sind im Kampf gegen Falten sind in Antifaltencremes eingesetzt.

Heutige Antifaltencremes sind dank modernen Technik und Kosmetik sehr effektiv im Kampf gegen Falten. Sie versorgen unsere Hautzellen mit Feuchtigkeit und halten die Haut somit jung und elastisch.

Haarglätter & Heißwickler für eine perfekte Frisur

haarglaetterWer Haarglätteisen & Heißwickler einsetzen will, der sollte sich stets bewusst sein, dass diese Anwendungen mit sehr starker Hitze einhergehen. Deshalb ist in jedem Fall eine zusätzliche Haarpflege von immenser Bedeutung. Haarglätteisen & Heißwickler arbeiten zwar auf verschiedene Weise, können bei dauerhafter Anwendung aber zu Schäden am Haar führen.

Wichtig ist es beispielsweise bei Haarglätteisen, dass das Haar vorher sehr gut gepflegt wird. Ein gutes Shampoo zum Waschen, eine Kur, die pflegt und eine Spülung, die das Haar versiegelt, sind hier besonders wichtig. Außerdem sollte ein Hitzeschutzspray aufgetragen werden, dass mittlerweile von zahlreichen Herstellern angeboten wird. Sinnvoll ist es ebenfalls, einen Haarbändiger zu verwenden, der das Ergebnis der Haarglätteisen noch verbessern kann. Gerade bei sehr lockigen und dicken Haaren sollte ein Haarbändiger mit eingearbeitet werden.

Wer hingegen mit Heißwicklern eine Löwenmähne zaubern will, muss zunächst auf die richtigen Wickler achten. Hier ist die Hitzeentwicklung zwar nicht ganz so stark, wie beim Haarglätteisen, ein Hitzeschutzspray kann aber dennoch sinnvoll sein. Ebenfalls dürfen Heißwickler nur im trockenen Haar angewendet werden. Idealerweise wird das Haar abends gewaschen und morgens aufgedreht. Die Heißwickler sollten mit Samt bespannt sein.

Wer Haarglätteisen & Heißwickler verwenden will, sollte zusätzliche Pflegeprodukte nutzen und ebenfalls auf hochwertige Geräte achten. Andernfalls kann es zu Schädigungen am Haar kommen.

Frisuren zaubern mit einem Haarglätter

Die aktuellen Frisurentrends bedingen fast schon den Einsatz der Haarglätteisen & Heißwickler. Denn nach wie vor sind sowohl sehr glatte Haare gefragt, aber auch fransige, freche und wilde Lockenmähnen. Durch den Einsatz der Haarglätteisen & Heißwickler lassen sich alle Frisurentrends mit erleben und jede Frau kann ihr Aussehen quasi über Nacht verändern.

Ob langes Haar, kunstvoll geglättet und zu einer edlen Hochsteckfrisur frisiert oder ein frecher Kurzhaarschnitt, der mit dem Haarglätter streng nach hinten gekämmt, getragen werden kann ? dank moderner Hilfsmittel ist kaum eine Frisur mehr unmöglich. Fast alle Frisurentrends können Frauen mit dem Glätteisen zu Hause selbst nachmachen.

Auch wenn einem die Laune eher nach einer wilden Lockenmähne steht, ist dies kein Problem mehr. Mit Hilfe der Heißwickler lässt sich selbst dünnes Haar in eine lockige Mähne verwandeln und das, bei Wahl der richtigen Heißwickler, sogar ganz schonend für die Haare. Am besten ist es, hier verschieden große Heißwickler zu nutzen. So entstehen sowohl größere, als auch kleinere Locken. Diese mit den Fingern kurz aufgelockert oder die wallende Mähne einmal kräftig geschüttelt, entsteht ein partytaugliches Outfit.

Die Haarglätteisen & Heißwickler ermöglichen jeder Frau jede Frisur, die sie sich denken kann. Damit kommt endlich wieder Leben ins Haar und die neuesten Frisurentrends können zu Hause einfach und schnell ausprobiert werden.

Zupfen, Heißwachs, Kaltwachs und Epilierer zur Haarentfernung

haarentfernungBei den vier in der Überschrift genannten Verfahren der Haarentfernung werden die Haare einfach samt der Wurzel ausgerissen. Wenn dies mittels Wachs geschieht, wird entweder ein Streifen kalter Wachs auf einer Mullbinde auf die Haut aufgebracht und dann mit Kraft entgegen der Wuchsrichtung der Haare abgezogen. Heißwachs basiert auf dem gleichen Prinzip, jedoch wird das verwendete Wachs vorher erhitzt und umschließt so besser die auszureißenden Haare, womit diese Methode gründlicher ist.

Elektrische Epiliergeräte nutzen im Wesentlichen das gleiche Vorgehen, jedoch arbeiten sie mit drehenden Walzen oder Spiralen, die die Haare einfangen und dann ausziehen, während der Epilierer über die Haut geführt wird.

Das Zupfen schließlich stellt das manuelle Pendant zum elektrischen Epilierer dar, denn hier werden die Haare einzeln, meistens mit einer Pinzette, ausgezupft. Vorteil aller dieser Methoden ist, dass sie leicht zu Hause durchzuführen sind und mit etwas Übung gute Ergebnisse hervorbringen können, auch wenn viele Kosmetiksalons Haarentfernungen von kundiger Hand anbieten, die zumeist schneller sind und bessere Ergebnisse liefern.

Vor und Nachteile dieser Methoden

Alle dieser Methoden sind im Vergleich sehr kostengünstig. Nachteilig ist mithin, dass jemand, der sich auf diese Weisen epilieren möchte, eine gewisse Schmerzunempfindlichkeit mitbringen sollte. Abhängig von der Körperregion kann das Entfernen der Haare recht schmerzhaft werden, wobei viele, die diese Methoden anwenden, davon sprechen, dass die Schmerzen mit der Häufigkeit der Anwendungen nachließen.

Weitere bekannte Nachteile dieser Methode sind Reizungen der Haut, die gehäuft dann auftreten, wenn größere Stellen durch die oben genannten Methoden von Haaren befreit wurden und die Gefahr, dass die nachwachsenden Haare eventuell in der Haut einwachsen können. Dabei durchbricht das später nachkommende Haar die Hautoberfläche also nicht mehr, sondern wächst in der Haut weiter.

Dies kann zu unansehnlichen, bisweilen sogar operationsbedürftigen Entzündungen führen. In einem solchen Fall muss das eingewachsene Haar aus der Haut geschnitten werden. Schlussendlich ist noch zu erwähnen, dass das Haare Zupfen mit einer Pinzette die einzige Möglichkeit darstellt, Augenbrauen zu korrigieren. Keine andere Methode sollte in dem empfindlichen Bereich um die Augen angewendet werden – schon alleine wegen der Verletzungsgefahr.

Detox und Entschlakung wirkt wahre Wunder für die Gesundheit

Die Schulmedizin ist in der heutigen Zeit weit fortgeschritten. Allerdings kann es sein, dass auch die Schulmedizin in einigen Bereichen total versagt, wo aber Naturheilverfahren durchaus wirken können. Daher stellen Behandlungsmethoden von Heilpraktikern und Naturmedizinern mögliche Alternative zur Behandlung von Erkrankungen und allgemeinen Beschwerden dar. Eine Methode, die so manche Krankheit „vernichten“ bzw. gar nicht erst entstehen lassen kann, ist das Entschlacken. Ausgewählte Produkte für perfektes Entschlacken können im Internet gekauft werden. Früher gab es die Entschlackung auch schon, allerdings war sie unter einer anderen Bezeichnung und unter der Verwendung anderer Methoden bekannt. Eine gängige Bezeichnung für das Entschlacken im Ayurveda ist das Panchakarma.

Entschlacken

In der westlichen Welt reicht die Geschichte der Entschlackung lediglich bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurück. Damals priorisierte sich parallel das Thema Hygiene mehr und mehr in der Gesellschaft: Für die großen Industriestädte bedeutet dies in erster Linie die Etablierung eines vernünftigen Abwassersystems. Darüber hinaus kam gleichzeitig auch die Theorie zur Krankheitsentstehung auf. Hierbei spielten vor allem Darm und Nieren eine große Rolle, da diese für den Abtransport von Giftstoffe aus dem Körper zuständig sind. Dennoch hat sich die Ansicht, dass giftige Schlacken im Darm zu Krankheiten oder allgemeinem Unwohlsein führen können, nicht bei allen Menschen durchgesetzt.

Kuren und Diäten

Der Begriff der Entschlackung wurde gewählt, da man in Zeiten der Industrialisierung eine Analogie zur Reinigung von Hochöfen bzw. dem Feuerkessel von Dampflokomotiven sah. Als Vater der Entschlackungsmethoden gilt Otto Buchinger, ein Arzt, der Anfang des 20. Jahrhunderts die Wirkungen des Fastens entdeckte und daraus die Methode des Heilfastens entwickelte. Grundsätzlich geht es beim Heilfasten um die Reinigung des Darms, um sich so vor Krankheiten oder auch kleineren körperlichen Ungleichgewichten zu schützen. Derartige Diäten bzw. Kuren führen jedoch nicht nur zu einer schonenden Säuberung des Darms, sondern unterstützen zudem ein gesundes Ess- und Kauverhalten.